7. Mai 2013: Übergabe einer Bergeschere von der österr. Feuerwehr aus Bruck an die Feuerwehr in Orahovac

 

an die Feuerwehr Orahovac statt.

Unter Leitung der Initiatoren, Herrn Olt. Gabelar von CIMIC KFOR und dem Feuerwehrkommandanten von Bruck an der Glocknerstrasse, Herrn BR Eder, wurde von einer Mannschaft der Feuerwehr Bruck eine eindrucksvolle Einsatzvorführung an einem Autowrack vor dem Feuerwehrgebäude Orahovac durchgeführt, an der sich auch die Mitglieder der Feuerwehr Orahovac begeistert beteiligten.

Immer wieder wurde von österreichischer Seite betont, dass der Einsatz mit dieser Bergeschere nur dann in einem Notfall reibungslos funktionieren kann, wenn alle Feuerwehrleute gut eingeschult und laufend Trockentraining damit durchgeführt wird. Herr BR Eder teilte dem Landesfeuerwehrkommandanten von Orahovac, Herrn Milaim Mujllabazi mit,  dass seine Mannschaft 4-5 Mal ein ganzes Auto pro Jahr aufschneidet, um das notwendige Know How  und die Übung am Gerät dafür zu bekommen. 

Diese Bergeausrüstung stellt eine wertvolle Erweiterung der Ausrüstung der Feuerwehr Orahovac dar und wird sicherlich wichtige, vielleicht lebensrettende Dienste leisten. Es bleibt zu hoffen, dass diese Aktion beispielgebend ist und weitere Feuerwehrpartnerschaften zwischen Österreich und Kosovo zustande kommen.

In Österreich hat jede Gemeinde eine freiweillige Feuerwehr und nur um ein Beispiel zu nennen, Bruck an der Glocknerstrasse hat 5000 Einwohner und hat 100 freiwillige Feuerwehrleute, währendessen Orahovac 55.000 Einwohner  und nur 19 Berufsfeuerwehrleute hat. 

Geschichte des Projektes: 

Die Freiwillige Feuerwehr BRUCK AN DER GLOCKNERSTRASSE (Salzburg) bekommt eine neue Bergeschere und hat sich deshalb entschieden, die alte einem wohltätigen Zweck zuzuführen und einer Feuerwehr in Kosovo zu spenden. Die Neuanschaffung einer Bergeschere kostet ca. EUR 25.000. 

CIMIC hat über Ersuchen der österreichischen Botschaft im Kosovo den entsprechenden Bedarf recherchiert und mit Hilfe JRDS die Stadt Orahovac als geeignetsten Bedarfsträger ermittelt. 

Die Bergeschere hat folgende Parameter:

* Hydraulische Bergeschere, die mit einem Druck von 250 Bar arbeitet

* Zwei Hydraulische Rettungszylinder

* Kupplung um weitere Geräte bedienen zu können

* Zustätzlich eine hydraulische Pedalschere

* E-Motoren benötigen für den Antrieb der Hydraulik 230 Volt

* Das Gerät ist ca. 25 Jahre alt,neu gewartet und voll funktionsfähig

Wir wünschen der Gemeinde Orahovac viel Erfolg mit dieser Bergeschere und hoffen, dass dadurch viele Leben gerettet werden können. 

 

Back